Trainerfortbildung „Ranch Riding“ in Reibitz – Erfahrungsbericht einer Teilnehmerin

Wer rastet, der rostet.

Also hieß es: Trainerfortbildung Ranch Riding. Schnell war der Kontakt zu Constance Waber hergestellt und schon war ich angemeldet. Also ab ins Auto und los zur Seehof Reibitz Ranch. Ein liebes Lehrpferd war auch schnell gefunden. Danke dafür, Heike.

Anfangen sollte es mit Theorie und dank Nadine Hartmann und Constance Waber als Trainerduo wurde diese nicht grau. Die Kombination aus Trainerin und Richterin war eine prima Idee und sehr erfolgreich. So konnten wir in der neuen Disziplin lernen, was der Richter sehen will und danach gleich hören, wie es trainiert wird. Es blieb keine Frage offen.

Nachmittags war Unterrichten angesagt. Etwas eingerostet stand ich in der Halle und los ging’s. Es ist schon eine seltsame Sache zu unterrichten, wenn alle zugucken und sich Notizen machen. Anders als auf dem heimischen Reitplatz mit den eigenen Lehrpferden. Ob es den anderen wohl auch so ging…?

Nach jeder Trainingseinheit gab es ein Feedback von Nadine. Kompetent und schnell erkannte sie Stärken und Schwächen jedes Trainers. Für jeden gab es nützliche Tipps. Ich fühlte mich richtig entrostet und fit für das Training zuhause. Das kommt mit Sicherheit auch meinen Kunden sehr entgegen.

Spannend war es auch, anderen Trainern zuzuschauen und schöne Übungen abzuschauen. Und obwohl es in der Halle kalt war und es bestimmt gemütlichere Orte gegeben hätte, alle blieben bis zum Schluss. Jeder hat gebannt zugeschaut, wie unterrichtet wurde.

Am nächsten Tag wurde trainiert. Ganz besonders vermisst habe ich hier mein Herzenspferd, den ich Ende letzten Jahres über die Regenbogenbrücke gehen lassen musste. In dieser Disziplin wären wir beide unschlagbar gewesen. Aber Traberstute Daisy hat prima mitgemacht und gezeigt, dass sie auch hier mithalten kann.

Das Training von Nadine war super. Bis zum letzten Reiter war sie an unserer Seite und man merkt es ihr an, diese Frau hat Spaß an ihrer Arbeit.

Vielen Dank für dieses gelungene Wochenende. Beim nächsten Kurs bin ich bestimmt die erste, die sich anmeldet.

Ute Ruppenthal